Das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirksamtes Neukölln von Berlin, beabsichtigt, den Spielplatz in der Schierker Straße 50 umzugestalten. Das Bearbeitungsgebiet umfasst eine Fläche von ca. 2.850 m² und wird von der Nogat-, der Ilse- sowie der Schierker Straße eingerahmt.



1. Platz beim nichtoffenen Realisierungswettbewerb "Neues Wohnen in der Gartenstadt Falkenberg" in Berlin Treptow-Köpenick mit dem Architekturbüro Anne Lampen BDA.



Durch die Erkenntnis, dass hier von 1832 bis 1912 die „Neue Berliner Sternwarte“ stand, entstand die Idee zu einem ROTEN PLANETEN im Gravitationsfeld, als Zentrum, Attraktion und weithin sichtbarem Orientierungspunkt in der Mitte des Spielplatzes. Es wird ein neues Kraftfeld, das eine anziehende Wirkung haben wird, gleich einem Gravitationsfeld.



Die Gestaltung des Freiraums zielt darauf ab, den Bewohnern möglichst viele benutzbare Flächen anzubieten, wie private Mietergärten und Terrassen sowie gemeinschaftlich nutzbare halbprivate/ halböffentliche Plätze und Freiflächen für alle Altersgruppen. Die Spielplätze (für die Altersgruppen 1-6) sind ebenso wie die Mietergärten und die erforderlichen Fahrradstellflächen dezentral angeordnet. Dabei ergibt sich eine Gliederung, die aus drei nahezu gleichwertigen Nutzungsräumen besteht.



Die Grundidee des Entwurfs sieht eine bessere Erlebbarkeit des Karlsplatzes vor - sowohl optisch wie auch gestalterisch. Der Verkehrsplatzes wird durch landschaftsarchitektonische Elemente zu einem Ort mit neuer Aufenthaltsqualität und räumlicher Ausstrahlung ausgestattet, die Radfahrer, Fußgänger und Autofahrer deutlich wahrnehmen können.



Die Gestaltung berücksichtigt drei Ziele: die Wiederherstellung einer Platzkante, die Interpretation der 60er Jahre Siedlungsstruktur sowie die Platzgestaltung, die das Corporate Design des Unternehmens STADT und LAND marketingwirksam unterstützt. Der offen und barrierefrei für alle Altersgruppen gestaltete Stadtplatz bietet Raum für verschiedene Veranstaltungen. Unser Vorschlag zeigt eine gegliederte und klar abgegrenzte Achse mit Aufenthaltsbereichen, vegetativen Zonen, kreativen Wandelementen und Wasserobjekten.



AKTIV durchs Böhmische Dorf - eine Mischung aus Bewegung, Begegnung und Spielen.



Man weiß, dass Talente, die in einem Menschen stecken, sich umso besser entfalten können, je früher man damit beginnt, sie zu fördern.



Das Konzept sieht eine harmonische Mischung aus Begegnung, Bewegung, Spielen und Erholung vor, wobei diese einzelnen Qualitäten als fließendes Miteinander betrachtet werden.