Kita St. Michael in Berlin-Kreuzberg

  • Bauherr: Gemeinde St. Marien Liebfrauen
  • Leistungsphasen: 1 - 9
  • Größe Größe: 810 m²
  • Planung/Ausführung Planung/Ausführung: 2010 - 2011 (unter Büro Gast.Leyser LandschaftsArchitekten)

Nach der energetischen Gebäudesanierung und den weitreichenden Umbaumaßnahmen des katholischen Kindergartens St. Michael in Berlin-Kreuzberg mussten für die unter dreijährigen Kinder gänzlich neue Bewegungs- und Spielangebote im Außenraum geschaffen werden. Ebenso war der in Fragmenten vorhandene Spielplatz für die größeren Kinder komplett zu erneuern.

Für den gesamten Spielbereich im Freien steht eine Fläche von 850 m² zur Verfügung. Ein Drittel dieser Fläche ist als U-3-Spielfläche, der übrige Teil  für die Ü-3 gestaltet. Da der finanzielle Rahmen sehr knapp bemessen war, wurden zum Teil einzelne Leistungen ausgeschrieben, die dann mit aktiver Unterstützung von Eltern und Erzieherinnen umgesetzt wurden.

Vor dem  Gebäude umlaufend ist ein befestigter Bereich angelegt. Hier können bei Bedarf Tische, Stühle und Bänke im Freien aufgestellt werden. An diesen befestigten Bereich schließt direkt die neue Spielfläche an.

Der Spielbereich ist  zum großen Teil mit einem wasserdurchlässigen, schnell trocknenden Fallschutzbelag aus Polypropylen, in welchen Quarzsand eingefegt ist, ausgestattet. Auf dieser Fläche für U-3 befinden sich eine Nestschaukel sowie eine Rutschlinse aus Edelstahl, die von allen Seiten aus bespielt werden kann. Ebenso stehen hier zwei weitere Spielgeräte, die zum Experimentieren einladen – ein Farbschieber und ein Guckrohr. Dazwischen ist eine Rasenfläche angelegt, auf der ein Kirschbaum und ein Apfelbaum stehen. Der neue Sandspielbereich liegt zentral und wird zum Schutz vor Sonneneinstrahlung von zwei Sonnensegeln überspannt. Baumstammabschnitte bieten die Möglichkeit zum Balancieren und Sitzen. Ein bestehender Pflanztrog ist neu verfüllt und von Eltern mit Duftstauden bepflanzt worden. Entlang des Zaunes wurden Beeren- und Blütensträucher gepflanzt, die die Kinder je nach Jahreszeit mit ihrem Duft, ihren Blüten, ihren Früchten oder ihrem Laub beschäftigen. Ein kleiner Bambuswald  dient als Spielelement.

Im Übergangsbereich zu der Fläche für die Großen befindet sich ein Wasserspielplatz  bestehend aus einer Schlange aus Mosaiken sowie Feldsteinen. Ein Barfußpfad wurde unter Ergänzung von zusätzlichen Materialien wieder hergestellt und erweitert. In der Spielwiese ist eine Kletter- und Balancierkombination aus 30 Balancierpollern eingebaut, die auch als Sitzhölzer dienen. Daneben gibt es einen Ballspielbereich, eine Kletterhaus mit Rutsche sowie ein Trampolin. Die Pflanzflächen wurden durch Eltern mit Blüh- und Obstgehölzen bepflanzt.