Käthe-Kollwitz-Oberschule, Berlin-Prenzlauer Berg

  • Bauherr: Bezirksamt Pankow von Berlin
  • Leistungsphasen: 3 - 9
  • Größe Größe: 3.010 m²
  • Planung/Ausführung Planung/Ausführung: 2012 - 2013 (unter Büro Gast.Leyser LandschaftsArchitekten)

 

Neubau des 2. Pausenhofes

Für die Käthe-Kollwitz-Oberschule in Berlin-Prenzlauer Berg wurde ab 2012 ein 2. Pausenhof hergestellt.

Der vormalig brachliegende Hof steht den Schülerinnen und Schülern nun als Pausenhof und Außensportfläche zur Verfügung. Der Schulhof ist allseitig von Bebauung bzw. Hinterhöfen der angrenzenden Grundstücke umgeben. Von drei Seiten wird der Hof durch eine Mauer gerahmt, in Teilbereichen von einem Stabgitterzaun ergänzt. Entlang der Grundstücksgrenze stehen Bäume. Mittig befindet sich eine sehr schöne, große und ausladende Platane.

 

Bei der Gestaltung des neuen Pausenhofes liegt der Schwerpunkt auf der Erstellung einer neuen Außensportfläche für den Schulsport aus einem weichen EPDM-Belag in einem grünen Farbton mit Flächen für Volleyball, Fußball, Weitsprung mit 2 Bahnen und einer 75m langen Laufbahn mit 2 Bahnen.

Des Weiteren wird im südwestlichen Bereich ein ‚Grünes Klassenzimmer’ für etwa 30 Schüler mit Tafel und Sitzgelegenheiten eingerichtet.

Die Sportutensilien und Gartengeräte finden Platz in einem abschließbaren Gerätehaus unmittelbar am grünen Klassenzimmer.

Auf einer daneben etwas vertieft liegenden Fläche mit Fallschutzbelag aus Holzhäcksel wird eine Kletter-Hangel-Kombination zum Austoben und zum Aufenthalt für alle Altersgruppen angelegt.

Auf der Tennenfläche unter der großen Platane laden Sitzpodeste zum Verweilen und Ausruhen ein.

Im Bereich der Hauseingänge werden Sitzgelegenheiten zum Aufenthalt und auch zur Ergänzung des Schülercafés aufgestellt.

 

Die kleineren Höfe zwischen den Treppenhausgiebeln werden aus Betonplatten mit einem Oberflächenschutz hergestellt, der breite Weg zum ‚Grünen Klassenzimmer’ wird mit einem versickerungsfähigen Betonppflasterbelag versehen.

Sitzblöcke aus Beton laden ebenso wie ein Sitzpodest um einen neu gepflanzten Baum wärend der Pause zum Verweilen ein.

 

Die Randbereiche zu den Nachbargrundstücken werden mit Sträuchern und robusten Stauden abgepflanzt. Im Bereich des östlichsten kleinen Hofes, am Startbereich der Laufbahnen werden in einer Pflanzfläche Rosen und Gräser gepflanzt.